Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batteriewechsel - Elektronik teilweise lahmgelegt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Batteriewechsel - Elektronik teilweise lahmgelegt

    Ich habe bei meinem 850i Bj. 1991. beide Batterien getauscht.
    Nach Einbau der Batterien ging die Warnblinkleuchte an und ließ sich auch nicht mehr ausschalten. Nochmal abgeklemmt und nach wiedermaligen Anklemmen war dieses Problem gelöst.
    Jedoch geht seit dem
    - die Zentralverriegelung
    - die Innenraumbeleuchtung
    - und die Fensterheber
    nicht mehr. Alles andere schon und der Wagen lässt sich auch ganz normal starten und Fahren
    Habe die Verbindung zur Batterie noch mehrmals unterbrochen. Nichts zu machen. Fehler bleibt.....
    Weiß irgendwer Rat für mein Problem?
    Vielen Dank......

  • #2
    All das geht ueber das GM = ZKE = zentrale Karosserie Elektronik.
    Alle Sicherungen ueberprueft?
    Uch mal einen reset machen, hier die Beschreibung des GM fuer E32 und E34:

    Betreff: Grundmodul neue Generation - E 32/E 34
    SI Grundmodul neue Generation - E32/E34 ab Modelljahr 92

    Sachverhalt: Ab September 91 (Modelljahr 92) haben in der Serie neue Grundmodule (GM) eingesetzt.
    Die Software wurde völlig neu überarbeitet (Anlage).

    Die Teilenummern wurden ab September 91 folgendermaßen geändert:

    ECE/US...................... ECE/US-Basis ....................Australien/Nordland

    E 32 8 356 095 ...............- 8 356 096.......................... 8 356 097
    E 34. 8 356 095............... 8 356 095............... 8 356 096 8 356 097
    bis Sept. 91
    E34 ab 09/91 8 355 812 .........8 355 812......... 8 355 813 8 355 814

    Beim Anlegen der Versorgungsspannung am Grundmodul wird die Fahrzeug-Konfiguration
    wie:
    - mit/ohne elektrischen Fensterhebern (FH)
    - mit/ohne elektrischem Schiebedach (SHD)
    - mit/ohne Anpreß-Kraft-Steuerung (AKS)
    - mit/ohne Scheinwerfer-Reinigungsanlage (SRA)
    erkannt und gespeichert.

    Wichtiger Hinweis:
    Alle Grundmodule dürfen nur bei abgeklemmter Fahrzeugbatterie eingesteckt werden, da sonst aufgrund der undefinierten Kontaktierung der Signale beim Einstecken des Grundmoduls eine falsche Fahrzeug-Konfiguration gespeichert und somit mindestens eines oder mehrere der o.g. Systeme außer Funktion gesetzt werden.

    Abhilfe:
    Sind eine oder mehrere der GM-Funktionen auf diese Weise gestört, ist die Batterie für mehr als 10 Sekunden abzuklemmen.

    Anlage zur SI 61 02 92 (463)
    GM-Funktionsänderungen ab MJ 92 - E 32 / E 34

    Wiederhol- und Zeitsperre bei Scheinwerfer-Reinigungsanlagen (SRA):
    Zeitsperre: 3 Minuten SRA Zyklus bei jedem 5. Waschzyklus
    Die Laufzeit der Intensiv-Waschpumpe wurde von 3 auf 2 Sekunden reduziert. Die Mindest-Wischer-Intervallzeit ist ab 2 Sekunden programmierbar (anstatt 3 Sekunden). Die Erhöhung des Anpreßdruckes beim Scheibenwaschen erfolgt auch während des Trockenwischens; bisher
    nur während des Pumpenbetriebes.Die Asynchronstellung bei der Zentralverriegelung (ZV) ist bei allen E 32-Modellen entfallen.
    Bei E 34-Fahrzeugen bleibt die Asynchronstellung nur für die ZV-Befehle "verriegeln" und "verriegeln/sichern" erhalten. Die Wiederaktivierung der ZV-Befehle "verriegeln" nach einem Crash erfolgt durch den Befehl "verriegeln/sichern" mit dem Schlüssel an der Fahrer- bzw. Beifahrertür. Die Mautfunktion funktioniert für alle elektrischen Fensterheber(FH) in Richtung "auf" (außer LA Nordland). An der Fahrertür bleibt die Mautfunktion auch in Richtung "zu". Die Mautfunktion der elektrischen Fensterheber an der Fahrertür und am Schiebe-Hebedach in Richtung "zu" kann nur noch von dem jeweiligen Schalter unterbrochen werden. Die Innenlicht-Abschaltverzögerung beträgt 15 Sekunden statt bisher 20 Sekunden.

    Zur WBA, gab da mal eine schlechte Serie an Crash Alarm Gebern, hier der englische Text:
    Self-activating flashers. An owner of a BMW may complain that the emergency flashers come on by themselves and can't be shut off with the flasher switch. BMW says this may be caused by a bum transistor in the crash control module, which you need to remove. It's a tall brown case stamped with the words "Crash-Alarm-Geber." Check the manufacturing date stamped on the side in white. The first digit of the code indicates the year ("3" means 1993). The second and third digits indicate the week of manufacture (for example, "08" means eighth week). If the unit was built before the eighth week of 1993, replace it. Use Part No. 61 35 1 384 761 for 318i, 318iS, 325i and 325iS models. Use Part No. 61 35 1 384 732 for the 525i, 530i, 540i, 740i, 740iL, 750iL, 840Ci, 850Ci and 850CSi.
    latest part number is: 61 35 8 364 692
    the good and the bad ones here, crash alarm geber
    http://i208.photobucket.com/albums/b...peheat/010.jpg
    http://i208.photobucket.com/albums/b...peheat/012.jpg
    7er Tech Tips

    Kommentar


    • #3
      danke für die umfangreiche Antwort, auch wenn ich nur die hälfte verstehe.
      ja ich habe alle Sicherungen (vorne und hinten) überprüft.....
      da brauch ich wohl einen Fachmann.....

      Kommentar


      • #4
        Funktioniert die Komfort-Schließung noch? Wenn ja, kannst du mal die FH und das SD initialisieren?
        - alle Türen und Heckklappe zu
        - Schlüssel ins Türschloß
        - Schlüssel auf "AUF" drehen und gedreht halten bis Fenster ganz unten und SD ganz auf
        - Schlüssel auf "ZU" drehen und halten bis alles wieder ganz zu

        Edit: hab noch mal einen E31 Spezi gefragt, Aussage:

        Die Warnblinkleuchten lassen sich auch durch 2 maliges drücken des Warnblinkschalters ausschalten. Das liegt am Crash-Relais und ist normal.

        Das andere Problem sollte die Sicherung im Kofferraum sein oder das GM2 Modul. Ich tippe jedoch auf die Sicherung. Die war es bisher immer.
        7er Tech Tips

        Kommentar

        Lädt...
        X