Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Startproblem nach Standzeit - anders als die Jahre davor.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Startproblem nach Standzeit - anders als die Jahre davor.

    Hallo zusammen,

    hat jemand eine Idee zu einer Sache, auf der ich mir aktuell keinen Reim machen kann?
    Es geht um mein 328iA Cabrio welches natürlich nur im Sommer gefahren wird und deswegen von Okt. bis. Apr. in der Garage steht.
    In den letzten Jahren wurde am Auto über den Winter immer wieder was gemacht, aber diesmal ging es nicht, also stand er tatsächlich nur.
    Vor zwei Jahren war dies auch mal so, danach gab es aber auch keinerlei Probleme.

    Diesmal war es anders:
    Ich habe alle (ca.) zwei Monate mal nach dem Auto geschaut, habe ihn gestartet und einige Meter gefahren, damit trotz Erhöhung des Reifendrucks auf 3.2 Bar einfach "Bewegung an allen Teilen" gegeben ist. Auch das Verdeck wurde dabei bedient. Alles Problemlos - das letzte mal vor etwa 6 Wochen.

    Gestern war dann Grund und Gelegenheit in Auszuwintern und da machte er mir erst mal einen Strich durch die Rechnung!

    Startversuch 1: Der Anlasser drehte kräftig durch aber anders als sonst, sprang das Auto nicht an...
    Bezinpumpe, Entlastungsrelais, etc. waren eindeutig wie immer zu hören, aber der Motor startete nicht.

    Startversuch 2:
    Gleiches Spiel

    Startversuch 3:
    Jetzt ging natürlich die (im letzten Jahr neu eingebaute) Batterie in die Knie

    Startversuch 4 (einige Stunden später mit Starthilfe):
    Gleich wie Startversuch 1 und dazwischen, nach vll. 1 Minute "orgeln" immer wieder der leichte Versuch, anzuspringen.
    Kraftstoffförderpumpe ist neu, Beschleunigerpumpe war zu hören und natürlich war der Tank über die Zeit der Einlagerung "voll"
    Also weiter georgelt...
    Nach gefühlt 2-3 Minuten und immer wieder mit Unterbrechung, sprang er dann an, lief kurz unrund auf vll. 5 Zyl. und ging dann sofort in den gewohnten sauberen Leerlauf über.

    Ich bin dann eine eigentlich rel. kurze Strecke gefahren, habe an den Tankstelle den Reifendruck wieder korrekt angepasst, bin (mit Licht und Gebläse) etwas 20 Min. gefahren um die Belastung der Batterie zu kompensieren und habe ihn dann wieder in die Garage gestellt.

    Während der kompletten Fahrt hat er nicht ein einziges mal geruckelt oder ist sonst wie unsauber gelaufen und auch nach dem Abstellen in der Garage spreng das "Triebwerk" sofort in gewohnter Weise an... Ich kann also keinen Fehler für dieses zum ersten mal aufgetretene Problem finden.
    Alles läuft wie immer und eben auch so, wie vor etwa 6 Wochen und all die Jahre zuvor.

    Ich könnte jetzt sagen "egal, er läuft ja jetzt wieder super" aber mich würde trotzdem interessieren, warum er gestern so gesponnen hat.
    Hat jemand eine Idee, was das gestern gewesen sein könnte...?

    Danke für Eure Antworten!
    Grüße Norbert





  • #2
    Hallo Norbert, da kann man jetzt nur vermuten, wie z B
    -etwas an der Zuendanlage feucht geworden, sodass kein vernuenftiger Zuendfunke rueber kam zuerst, DME Relais etc. , ich hab alle Kontakte an meinen Autos eingesprueht mit BMW Kontaktspray 300ml
    . Gegen elektrische und mechanische Störungen durch Wasser, Feuchtigkeit, Rost, Schmutz oder Reibung. Farblos, neutral, fett- und siliconfrei.
    Teilnr. 81229400208
    -Benzinpumpe hatte sich festgesetzt, obwohl neu, kann auch passieren, hab ich schon oft gehabt an E32, die lange geparkt waeren, teilweise waeren sie so festgesetzt von altem verharzten Benzin, dass ich sie austauschen musste. Ich kipp bei Langzeitparkern genau so wie beim Rasenmaeher jetzt immer
    Benzinstabilisator dazu, das hilft.
    Und auch mal schaun, ob im Ansaugtrakt evtl. Falschluft gezogen wird. Meist ist das bei kaltem Motor, wenn sich das Material dann erwaermt und ausdehnt, sind solche kleinen Spalte dann wieder geschlossen.
    7er Tech Tips

    Kommentar


    • #3
      Nachtrag: hab gerade die Service Info von BMW gefunden zu dem Kontaktspray, leider nur in Englisch:
      Stabilant 22A Electrical Contact Enhancer
      Model: All BMW

      Complaint:
      Connectors which carry low current are more likely to form deposits which affect the resistance of the circuit through the plug connector. Depending upon the particular circuit these deposits can cause malfunctions and consequently activate warning lamps and check control indicators.

      Remedy:
      Part replacement can temporarily stop the problem.
      If the connector is the problem then without disconnecting the connector measure the resistance of the circuit running through the connector to make sure the connector has a high resistance. A good resistor will have close to 0 ohms resistance.
      Visually examine the male and female terminals in the connector housing by removing them. Look at the integrity of the wire crimps, and in some male terminals the integrity of the weld of the male pin to the terminal. Then reinstall.
      With a zero residue electrical contact cleaner liberally spray the male and female connectors, and allow the air to dry. Apply Stabilant 22A to both male and female terminals so they are saturated, and reconnect the connectors while they are still wet. When the Stabilant 22A dries it will leave a thin coating of polymer film which is conductive between mating surfaces, and is non-conductive between adjacent pins. It can also prevent the formation of more harmful deposits.

      Wird sogar von der NATO eingesetzt
      http://www.stabilant.com/TechNote02_EN.html
      Gibt es auch von Wuerth
      7er Tech Tips

      Kommentar


      • #4
        Hallo Erich,

        DANKE für deine Antwort!
        Feuchtigkeit kann ich eigentlich komplett ausschließen denn der Wagen stand in einer trockenen Garage und wie gesagt, drei Wochen zuvor sprang der ja auch noch an...
        Sagen wir einfach - ein sporadisch aufgetretener Fehler, der nicht mehr nachvollzogen werden kann.
        Nach dieser "Startorgie" mit Überbrückungskabel und 5 Min. orgeln sprang er ja an und seitdem gab es danach nicht ein einziges mal ein Problem.
        Reinsetzen, Schlüssel drehen, er läuft.
        Er hatte halt einfach einen schlechten Tag. Vll. ist ja wirklich ein Relais hängen geblieben oder was auch immer.
        Was ich aber gesehen habe, die VDD ist undicht und muss umgehend gewechselt werden.
        Sonst ist nichts ausser der im letzten Jahr schon mal erwähnte Lackschaden an der Fahrertür und ein weiterer am rechten hinteren Radlauf.
        Was Leute halt so machen wenn sie komplett verblödet, gefrustet oder nur neidisch sind...
        Eigentlich wollte ich am Lack erst im nächsten Winter was machen, aber ich denke ich lass' das schon deutlich früher lackieren...

        Gruß
        Norbert

        Kommentar

        Lädt...
        X