BMW-Forum Deutschland
Das freundliche private BMW-Forum für alle Baureihen...
 
 
SuchenSuchen GarageGarage ShopShop KontaktKontakt RegistrierenRegistrieren
FAQFAQ GalerieGalerie DatenschutzDatenschutz ImpressumImpressum BoardregelnBoardregeln

Kalender 
Auto überbrücken: Anleitung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    BMW-Forum Deutschland Foren-Übersicht -> Talk -> Smalltalk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ErichOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Fahrzeug: E32 750iL 11/88+03/90, E36 M3 2/98 S52B32US

Mitglied seit: 11.2003
Beiträge: 6754

Wohnort: Japan
BeitragVerfasst am: 04.12.2011 15:29    Titel: Auto überbrücken: Anleitung Antworten mit Zitat

Auto überbrücken: Anleitung

Die richtige Reihenfolge für die Starthilfkabel: Rot, Schwarz, Toll.

Die Situation kennt fast jeder: Autobatterie leer, der Anlasser streikt und man hat die Kabel schon in der Hand für die Starthilfe vom anderen Auto.

Da kommen Zweifel auf: “Wie ist die richtige Reihenfolge zum Überbrücken, welches Kabel wird zuerst angeschlossen?”
Schließlich will man ja nichts kaputtmachen.

Mit dieser Anleitung sollte das Auto-Überbrücken
in der richtigen Reihenfolge ohne Probleme klappen:
1.Kurze Begrifssklärung:
Auto mit leerer Batterie = Empfängerauto
Auto mit voller Batterie = Spenderauto
2.Was gerne vergessen wird: Haben beide Autos – also das mit der leeren Batterie und das, welches Starthilfe gibt – die identische Voltzahl im Bordnetz? Entweder beide haben 12V oder beide haben 24V. Gemischt ist problematisch.
3.Motor am “Spenderauto” (das Automit der vollen Batterie) aus.
4.Verbraucher (Radio, Licht, Lüftung, Klimaanlage) in beiden Autos aus.
5.Das rote Kabel mit einem Ende an den Pluspol (zu erkennen am + Zeichen und einer roten Schutzabdeckung) der leeren Batterie (Empfängerauto) und mit dem anderen Ende an den Pluspol der vollen Batterie (Spenderauto) anschließen.
6.Ein Ende des schwarzen Starthilfkabels an den Minuspol des Spenderautos anschließen.
7.Das zweite Ende des schwarzen Starthilfekabels an eine freie (unlackierte!) Stelle des Motors oder an ein unlackiertes Metallteil im Motorraum des Empfängerautos anschließen.
8.Prüfen, dass die Starthilfkabel nicht an Ventilator oder Keil-, -Zahnriemen kommen. Sonst könnten sie beim Starten beschädigt werden.
9.Motor des Autos mit der vollen Batterie (Spenderauto) anlassen.
10.Auto mit leerer Batterie (Empfängerauto) starten. Springt der Motor nicht nach wenigen Sekunden an: Kurze Pause, danach wieder versuchen. Merhmals probieren. Ist der Motor gestartet: laufen lassen.
11.Großen Verbraucher im Empfängerauto anschalten (Licht, Hechscheibenheizung, etc). Damit werden Schäden an der Bordelektronik vermieden, da es aufgrund der leeren Batterie zu Spannungsspitzen kommen kann.
12.Minuskabel (schwarz) an beiden Autos entfernen.
13.Pluskabel an beiden Autos entfernen.
14.Freuen und weiterfahren (am besten eingutes Stück auf der Autobahn, damit die leere Batterie wieder geladen wird).

Wem das alles zu kompliziert zum Merken ist: Das Wichtigste sind die Farben der Kabel. Und im Alphabet kommt zuerst R wir Rot und dann S wie Schwarz und dann T wie toll.


R -> S -> T
Rotes Kabel dran , schwarzes Kabel dran , anlassen = Toll.

Das Abklemmen einfach in umgekehrter Reihenfolge.
T -> S -> R
Motor läuft = Toll, schwarzes Kabel weg , rotes Kabel weg.


Source:
http://www.auto-motor-oel.de/ratgeber/auto-ueberbruecken-anleitung/128/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
TheUrbanCowboyOffline
Stammgast
Stammgast
Avatar

Fahrzeug: BMW F25 - X3 20xdA

Mitglied seit: 10.2006
Beiträge: 231

Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: 05.12.2011 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmmm, so im Detail hab ich das noch nie analysiert. Mr. Green

Ich denke, beim Anschließen des Minuspols (Masse) ist es wahrscheinlich empfehlenswerter einen Massepunkt zu finden oder gleich an die Batterie dranzuhänge. ME nach macht der Strom keinen Unterschied, wie er zur Masse kommt. Das kann er ruhig auch von der Batterie aus. Schlimmer ist es nämlich, wenn die schlecht an einem unlackierten Karosserieteil angebracht ist. Da kann man viel falsch machen. Neutral

Was ich sehr interessant finde ich das Einschalten des Großverbrauchers. Verstehe nicht ganz die Wirkung, die das haben soll. Wenn es zu einer Überspannung kommt, dann in der Sekunde des Anstartens, oder? Wenn man den Verbraucher auch nur zwei Sekunden später aufdreht, dann nützt das nichts mehr, dann ist auch schon jeder Fehlstrom durchgelaufen. Aber da bin ich dikussionsbereit, weil ichs nicht verstehe. Wink

Trotzdem, danke für die Beschreibung.

Cowboy Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ManinBlack320iOffline
Wohnt und Lebt hier
Wohnt und Lebt hier
Fahrzeug: F25

Mitglied seit: 12.2003
Beiträge: 2956

Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: 05.12.2011 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich denke auch, dass die Punkte mit dem Verbraucher anschalten und Kabel anschließen vertauscht sind...

Dass man das Schwarze Kabel nicht an der Batterie anschließt hat glaube ich den Grund, das es dabei Funken gibt und man die bei der Batterie nicht haben will, da es dort u.U. Knallgas gibt - oder?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ErichOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Fahrzeug: E32 750iL 11/88+03/90, E36 M3 2/98 S52B32US

Mitglied seit: 11.2003
Beiträge: 6754

Wohnort: Japan
BeitragVerfasst am: 05.12.2011 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

hab noch mal weiter gesucht,
http://de.wikipedia.org/wiki/Starthilfe
Fachmännisches Überbrücken einer Autobatterie - so empfiehlt es der ADAC:

1. Zündung und alle Stromverbraucher bei beiden Fahrzeugen ausschalten

2. Mit dem roten Starthilfekabel die Pluspole der beiden Batterien verbinden.

3. Ein Ende des schwarzen Kabels am Minuspol der Spenderbatterie befestigen.

4. Das freie Ende des schwarzen Kabels mit einem Massepunkt des Pannenautos verbinden (z.B. ein Metallteil im Motorraum oder der Motorblock selbst). Wichtig: Das Kabelende darf nicht direkt am Minuspol der Empfängerbatterie angeschlossen werden.

5. Aufpassen, dass die Kabel nicht in den Bereich des Kühlerventilators oder des Keilriemens gelangen können.

6. Den Motor des Spenderfahrzeugs starten.

7. Danach das Pannenfahrzeug starten und den Motor laufen lassen.

8. Vor dem Abklemmen des Minuskabels sollte am liegen gebliebenen Fahrzeug ein großer Stromverbraucher (zum Beispiel heizbare Heckscheibe oder Scheinwerfer) eingeschaltet werden. So werden Spannungsspitzen in der Bordelektrik vermieden.

9. Starterkabel vollständig abklemmen (erst schwarz/minus, dann rot/plus). Nach dem erfolgreichen Startversuch sollte man möglichst eine längere Stecke fahren, da sich der Akku so am besten füllt.
http://www.heimwerker.de/heimwerker/heimwerker-beratung/auto-carport-und-garage/auto-reparatur-und-wartung/autobatterie-aufladenwechseln.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
sl495Offline
Stammgast
Stammgast
Avatar

Fahrzeug: BMW Z4 Roadster (E 85) & BMW 320i Cabrio (e30)

Mitglied seit: 04.2005
Beiträge: 160

Wohnort: Schleswig Holstein
BeitragVerfasst am: 17.05.2014 04:33    Titel: Antworten mit Zitat

interessantes Thema, mein e30 brauchte nämlich neulich gerade Starthilfe *lach*

Nu aber nicht mehr, er hat eine neue Batterie bekommen Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen 
OverdriveOffline
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Avatar

Mitglied seit: 10.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Passiert sowas eigentlich auch noch bei AGM Batterien?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    BMW-Forum Deutschland Foren-Übersicht -> Talk -> Smalltalk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 

   



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de