BMW-Forum Deutschland
Das freundliche private BMW-Forum für alle Baureihen...
 
 
SuchenSuchen GarageGarage ShopShop KontaktKontakt RegistrierenRegistrieren
FAQFAQ GalerieGalerie DatenschutzDatenschutz ImpressumImpressum BoardregelnBoardregeln

Kalender 
Hilfe: WEchsel Bremsflüssigkeit 735i Automatik

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    BMW-Forum Deutschland Foren-Übersicht -> 7er -> E32
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CarstenEOffline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Fahrzeug: E 32 740iA, E39 523i, Fiat 132 2000

Mitglied seit: 09.2010
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 27.06.2013 12:58    Titel: Hilfe: WEchsel Bremsflüssigkeit 735i Automatik Antworten mit Zitat

Hallo,
bei dem E32 735iA, EZ 05/87, VIN 3146819, eines Bekannten von mir habe ich nach dem Wechsel der Bremsflüssigkeit das Problem, das die Anlage nicht sauber entlüftet. Die rechte vordere Bremse zeigt immer wieder Blasen, die anderen Räder sind okay.
Zum Entlüften verwende ich eine Flasche mit Schlauch, so dass die Radbremse keine Luft anziehen kann.
Ohne Motor ist der Druckpunkt eigentlich gut, nach dem Motorstart lässt sich das Pedal ganz durchtreten. Beim Nachentlüften zeigen sich dann wieder vorne rechts Luftblasen.
Inzwischen sind ca. 1,3 l Bremsflüssigkeit durch das System gepumpt.
Was mache ich falsch?????

Übrigens bei meinem eigenen E32 740iA war der Wechsel kein Problem.

1000 Dank für die Hilfe im Voraus (Erich wie immer) und Grüße, Carsten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ErichOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Fahrzeug: E32 750iL 11/88+03/90, E36 M3 2/98 S52B32US

Mitglied seit: 11.2003
Beiträge: 6759

Wohnort: Japan
BeitragVerfasst am: 27.06.2013 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

05/87 sollte wohl noch mit dem hydraulischen Bremskraftverstaerker sein wie sie der 750 immer hat, der 735 wurde dann mal umgestellt auf Vakuum BKV. Beim 740 ist das alles ueber Vakuum, hier mal das System erklaert
http://bmwe32.masscom.net/maxf_website/booster.htm
Dieses System hat vorne eine sogenannte Bremsbombe.
Hier mal ein Bild Funktionsschema H31

Funktionsschema der hydraulischen Bremskraftverstärkeranlage
http://www.bimmerboard.com/members/shogun/original/Hydr.Bremskraftverst_D[1].pdf

Bevor Du mit dem Entlueften anfaengst, pumpe erst einmal das Bremspedal so 20-25 Mal, bis es hart wird. Dann anfangen zu entlueften.
Und bei jedem Rad erst mal pumpen und dann entlueften.
Evtl. hilft das ja, aber ich bin mir nicht sicher.

Wenn zuviel Pentosin im Behaelter ist und du 20 x pumpst, laeuft Pentosin ueber, also lass den Kollegen schaun beim Pumpen und er soll etwas absaugen, wenn es ueberlaufen sollte. Behaelter auch nicht zu voll machen dann, soll gerade so am Unterrand des "Teesiebes" sein im Pentosinbehaelter, also ca. 25 mm unter Oberkante Behaelter.
Entlüften: man beginnt bei der längsten Bremsleitung und arbeitet sich zur kürzesten vor, also hinten Beifahrerseite, hinten Fahrerseite, vorn Beifahrerseite und dann vorn Fahrerseite.
Ich hab auch so eine Plastikflasche mit Schlauch drin zum entlueften, hab mir da aber noch ein Rueckschlagventil eingebaut aus dem Zoobedarf Aquarienteile, damit zieht keine Luft ueber den Schlauch in das System rein.

Lass mal hoeren, ob das geholfen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CarstenEOffline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Fahrzeug: E 32 740iA, E39 523i, Fiat 132 2000

Mitglied seit: 09.2010
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 28.06.2013 12:20    Titel: besser, aber nicht gut.... Antworten mit Zitat

Hallo Erich,
die Kiste will mich ärgern!
Wir haben dreimal entlüftet, zuletzt sogar mit laufendem Motor. Das Auto bremst zwar, aber die Bremse hat keinen richtigen Druckpunkt. Bleibt man auf dem Pedal stehen, kann man das Pedal ganz durchtreten.
Wir haben uns jede Stelle an der Bremsanlage angeschaut, die undicht werden kann einschliesslich der Sättel, aber die Anlage ist dicht.

Wir haben die Bremsanlage leerlaufen lassen, kann es sein dass man die ABS-Einheit extra entlüften kann oder muss????

Vielen Dank im Voraus wie immer!!!

Übrigens: nach den vielen Tipps funktioniert meine Klima in meinem Auto wieder perfekt!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ErichOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Fahrzeug: E32 750iL 11/88+03/90, E36 M3 2/98 S52B32US

Mitglied seit: 11.2003
Beiträge: 6759

Wohnort: Japan
BeitragVerfasst am: 28.06.2013 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hab mal weiter gesucht, ABS sollte kein Problem sein. Wir hatten nur mal Probleme mit ASC+T, da muss die ASC+T Plungereinheit entlueftet werden

http://www.7-forum.com/forum/5/bremsen-entlueften-34184.html
http://www.7-forum.com/forum/5/abs-hydraulikblock-entlueften-tausch-191678.html



schau hier noch mal rein
http://www.bmwtechinfo.com/repair/main/index_cd3.htm



Bei 4-Kolben Bremsanlage sind pro Rad 2 Nippel zum Entlueften der Bremsanlage.

Fehlersuche an der Bremsanlage

Stoerung>>>>Ursache>>>Abhilfe

Bremsen ziehen einseitig

a) Reifendruck unvorschriftsmäßig
b) Ungleichmäßig abgefahrene Reifenprofile
c) Beläge verölt
d) Belagtyp nicht nach Vorschrift
e) Verschmutzte Faustsattelschächte
f) Führungsschrauben verschmutzt oder beschädigt
g) Hinterachsgeometrie stimmt nicht
h) Korrosion in den Faustsätteln bzw. Radzylindern
i) Stoßdämpfer keine Wirkung
k) Belag eines Sattels verschlissen
l) Belag verglast

a) Reifenluftdruck korrigieren
b) Reifen wechseln, erneuern
c) Bremsbeläge erneuern, auf Ursachen überprüfen
d) Bremsbeläge erneuern, auf Ursachen überprüfen
e) Faustsättel aus- und einbauen, reinigen
f) Führungsschrauben erneuern
g) Fahrzeugvermessung
h) Faustsättel oder Radzylinder aus- und einbauen, instandsetzen oder erneuern
i) Stoßdämpfer prüfen, ggf. erneuern
k) Bremsbeläge erneuern,
Faustsattel prüfen
l) Bremsbeläge erneuern, Faustsattel prüfen
--------------------
Bremsen erhitzen sich stark während der Fahrt

a) Ausgleichbohrung im Hauptzylinder verstopft
b) Kein Spiel zwischen Druckstange und Hauptzylinderkolben
c) Durch Verwendung falscher Bremsflüssigkeit Gummiteile gequollen
d) Entlüftungsloch am Ausgleichbehälter verstopft
e) Korrodierte Faustsättel
f) Spreizfeder gebrochen
g) Nicht vollständig gelöste Handbremse

a) Hauptbremszylinder überholen, ggf. erneuern
b) Druckstange einstellen (bei älteren Fahrzeugen)
c) Hauptbremszylinder überholen, ggf. erneuern
d) Ausgleichbehälter reinigen
e) Faustsättel aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
f) Spreizfeder erneuern
g) Handbremse und Handbremsseile überprüfen, ggf. instandsetzen
--------------------------------

Bremswirkung trotz sehr hohem Fußdruck schlecht
Bremsfußhebelweg normal

Bremsbeläge verölt oder verbrannt, Belagtyp nicht nach Vorschrift

Bremsbeläge erneuern
------------------------------
Bremswirkung trotz sehr hohem Fußdruck schlecht
Bremsfußhebelweg kurz

Bremsgerät arbeitet nicht - Unterdruckangebot des Motors zu gering

Bremskraftverstärkungsanlage überprüfen
- Motor überprüfen (Ventile, Zylinderkopfdichtung etc.)

-------------------
Bremswirkung trotz sehr hohem Fußdruck schlecht
Bremsfußhebelweg lang

Durch Undichtheit oder Beschädigung ist ein Bremskreis ausgefallen

Dichtheitsprüfung der Bremsanlage

----------------------------
Bremsfußhebel läßt sich weich und federnd durchtreten

a) Luft im Bremssystem
b) Zu wenig Bremsflüssigkeit im Ausgleichbehälter - wie a)
c) Überhitzte Bremsflüssigkeit - Dampfblasenbildung durch zu hohen Wassergehalt der Bremsflüssigkeit oder Überbeanspruchung der Bremsen

a) Bremsflüssigkeit ergänzen bzw. wechseln, Bremsanlage entlüften
b) Bremsflüssigkeit ergänzen bzw. wechseln, Bremsanlage entlüften
c) Bremsflüssigkeit ergänzen bzw. wechseln, Bremsanlage entlüften
------------------------------
Bremse ist entlüftet und nachgestellt, Bremsfußhebel läßt sich trotzdem zu weit durchtreten

a) Primärmanschette im Hauptzylinder beschädigt
b) Undichte Trennmanschetten auf dem schwimmenden Kolben des Tandem-Hauptzylinders
c) Leck im Bremssystem

a) Hauptbremszylinder überholen oder erneuern
b) Hauptbremszylinder überholen oder erneuern
c) Dichtheitsprüfung der Bremsanlage
---------------------
Ungleichmäßiger Belagverschleiß

a) Belagtyp nicht nach Vorschrift
b) Verschmutzte Faustsattelschächte, Schutzkappen beschädigt
c) Korrosion in den Faustsätteln bzw. Radzylindern
d) Gummiring für Kolbennachstellung gequollen

a) Bremsbeläge erneuern
b) Faustsättel bzw. Radzylinder aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
c) Faustsättel bzw. Radzylinder aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
d) Faustsättel bzw. Radzylinder aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
-------------------------------
Schräg abgenutzter Bremsbelag

a) Radlagerspiel zu groß
b) Bremsscheibe fluchtet nicht zur Faustsattelbefestigung
c) Korrosion in den Faustsätteln bzw. Radzylindern
d) Schräg abgenutzte Bremsscheibe
e) Mindestbelagstärke unterschritten
f) Haltefeder drückt nicht ausreichend
g) Führungsschrauben beschädigt

a) Radlager erneuern
b) Faustsattelbefestigung prüfen
c) Faustsättel bzw. Radzylinder aus- und einbauen, instandsetzen oder erneuern
d) Bremsscheiben abdrehen oder erneuern
e) Bremsbeläge erneuern
f) Haltefeder erneuern
g) Führungsschrauben erneuern
-------------------------------
Festsitzende Bremsbeläge, Belag löst sich nicht von der Bremsscheibe

a) Verschmutzte Faustsattelschächte, Schutzkappen beschädigt
b) Korrosion in den Faustsätteln
c) Ausgleichbohrung im Hauptzylinder verstopft

a) Faustsättel aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
b) Faustsättel aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
c) Hauptbremszylinder überholen oder erneuern

---------------------
Bremse quietscht oder rattert

a) Belagtyp nicht nach Vorschrift
b) Verschmutzte Faustsattelschächte
c) Haltefederdruck nicht ausreichend
d) Bremsscheibe fluchtet nicht zur Faustsattelbefestigung
e) Bremsscheibenschlag
f) Stärkendifferenz innerhalb der Bremsfläche zu groß
g) unrunde Bremstrommeln
h) schlagende Bremstrommeln
i) Schmutz und Staub in den Bremstrommeln
k) Beläge zu stark oder einseitig abgenutzt
l) Rostrand an den Bremsscheiben
m) Belag hat sich gelöst
n) Radlagerspiel zu groß

a) Bremsbeläge erneuern
b) Faustsättel aus- und einbauen, reinigen
c) Haltefeder erneuern
d) Faustsattelbefestigung prüfen
e) Bremsscheiben auf Schlag prüfen, ggf. erneuern
f) Bremsscheibenstärke messen,
Scheiben abdrehen oder erneuern
g) Bremstrommeln ausdrehen oder erneuern
h) Bremstrommeln ausdrehen oder erneuern
i) Bremstrommeln reinigen, prüfen
k) Bremsbacken erneuern
l) Bremsscheiben abdrehen oder erneuern
m) Bremsbeläge erneuern
n) Radlager erneuern
----------------------------
Bremsfußhebel-Leerweg zu groß

a) Radlagerspiel zu groß
b) Bremsscheibe fluchtet nicht zur Faustsattelbefestigung
c) Bremsscheibenschlag
d) Stärkendifferenz innerhalb der Bremsfläche zu groß
e) Bremssystem undicht
f) Luft im Bremssystem
g) Belagtyp nicht nach Vorschrift
h) automatische Nachstellung der Bremsbacken funktioniert nicht

a) Radlager erneuern
b) Faustsattelbefestigung prüfen
c) Bremsscheiben auf Schlag prüfen, ggf. erneuern
d) Bremsscheibenstärke messen,
Scheiben abdrehen oder erneuern
e) Dichtheitsprüfung der Bremsanlage
f) Bremsanlage entlüften
g) Bremsbeläge erneuern bzw.
Bremsbacken erneuern
h) Bremsbacken aus- und einbauen,
Nachstellung instandsetzen
----------------------------------
Festsitzende Kolben im Bremssattel

a) Verschmutzte Faustsattelschächte, Schutzkappen beschädigt
b) Bremsscheibe fluchtet nicht zu Faustsattelbefestigung
c) Korrosion der Kolben in den Faustsätteln bzw. Radzylindern

a) Faustsattel aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
b) Faustsattelbefestigung prüfen
c) Faustsattel bzw. Radzylinder aus- und einbauen, instand setzen oder erneuern
------------------------
Pulsierende Wirkung am Bremsfußhebel

a) Radlagerspiel zu groß
b) Bremsscheibe fluchtet nicht zur Faustsattelbefestigung
c) Bremsscheibenschlag
d) Stärkendifferenz innerhalb der Bremsfläche zu groß

a) Radlager erneuern
b) Faustsattelbefestigung prüfen
c) Bremsscheiben auf Schlag prüfen, ggf. erneuern
d) Bremsscheibenstärke messen,
Scheiben abdrehen oder erneuern
-------------------------------------
Wirkung der Handbremse nicht ausreichend

a) Bremsbacken verölt
b) Zu viel Leerweg zwischen Bremsbacken und Bremstrommel
c) Zu viel Leerweg in den Seilzügen
d) Seilzüge unsachgemäß eingestellt
e) Korrodierte Übertragungselemente

a) Bremsbeläge erneuern, Ursache feststellen
b) Handbremse einstellen
c) Handbremse einstellen
d) Handbremse einstellen
e) Handbremse und Spreizschlösser aus- und einbauen, Bowdenzüge prüfen, ggf. erneuern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CarstenEOffline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Fahrzeug: E 32 740iA, E39 523i, Fiat 132 2000

Mitglied seit: 09.2010
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 03.07.2013 17:28    Titel: Auto bremst, Pedal lässt sich trotzdem durchtreten. Antworten mit Zitat

Hi Erich,
das Auto gibt wirklich Rätsel auf. Wir haben nochmal komplett entlüftet, Auto fährt und bremst, aber Pedal lässt sich trotzdem durchtreten. Auch der Gang zur Werkstatt brachte leider keine Besserung, was meine Schrauberehre zumindest teilweise wieder herstellt.....
Wahrscheinlich ist der Hauptbremszylinder angekratzt.

Nochmals vielen Dank und viele Grüße, Carsten.

PS: zu meinen anderen Themen schreibe ich auch noch etwas, nicht uninteressant. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ErichOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Fahrzeug: E32 750iL 11/88+03/90, E36 M3 2/98 S52B32US

Mitglied seit: 11.2003
Beiträge: 6759

Wohnort: Japan
BeitragVerfasst am: 04.07.2013 07:47    Titel: Antworten mit Zitat

Besorg Dir einen guten gebrauchten Hauptbremszylinder und probier den aus, dann wird Deine Schrauberehre auch wieder o.k. sein Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
ErichOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Fahrzeug: E32 750iL 11/88+03/90, E36 M3 2/98 S52B32US

Mitglied seit: 11.2003
Beiträge: 6759

Wohnort: Japan
BeitragVerfasst am: 21.09.2014 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Carsten,
ist das Problem mittlerweile beseitigt? Wenn ja, wie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
CarstenEOffline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Fahrzeug: E 32 740iA, E39 523i, Fiat 132 2000

Mitglied seit: 09.2010
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 22.09.2014 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Erich,
ja, wir haben es geschafft im dritten Anlauf, mit laufendem Motor.
Warum wieso weshalb: keine Ahnung. Vielleicht waren wir einfach unsorgfältig, oder das Auto wollte uns ärgern Razz
Danke für Deine Hilfe!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    BMW-Forum Deutschland Foren-Übersicht -> 7er -> E32 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 

   



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de